Grundschule Steinheim

Sie sind hier: Startseite > Unsere Schule > Inklusive Schule

Inklusive Schule

Auf dem Weg zu einer inklusiven Schule

Bauliche Voraussetzungen

  • Die meisten Klassenräume, alle OGS-Räume und die Verwaltung sind ebenerdig und für Rollstuhlfahrer stufenlos erreichbar
  • ein Aufzug befindet sich im Aufbau
  • Es gibt einen Raum mit einer behindertengerechten Toilette
  • Folgende Zusatzräume bieten die Möglichkeit der äußeren Differenzierung
    • Pc-Raum mit 14 neuwertigen PCs
    • Lernwerkstatt für den Sachunterricht
    • Kunst- und Werkraum
    • 1 Klassenraum für Zusatzgruppen wie Muttersprache (Türkisch), ev. Kontaktstunde, Religionsunterricht
    • Musikraum mit Bühne
    • Schülerbücherei mit Computerinsel und 6 Arbeitsplätzen
    • Schülerküche
    • Förderraum für Kleingruppen und Besprechungen
    • 3 OGS-Räume, 2 Essräume und 2 Betreuungsräume können außerhalb der Betreuungszeiten für schulische Zwecke genutzt werden.

Ausstattung

  • Alle Klassenräume sind mit Beamer, Notebook und Internetanschluss ausgestattet.
  • In 8 Räumen wurde die Tafel durch eine Kombination aus elektronischer Tafel und Whiteboard ersetzt.
  • In jeder Klasse gibt es 1 bis 3 PCs mit Internetanschluss und Schreib-und Lernprogrammen für Schüler.
  • Jedem Schüler wird ein ausreichend großes Fach zur sein Arbeitsmaterial zur Verfügung gestellt.
  • In allen Klassenräumen gibt es differenziertes Fördermaterial, das zu den Unterrichtsinhalten der jeweiligen Jahrgangsstufe passt.
  • Die Klassenräume bieten Platz für Sitzkreis, Einzelarbeit oder Gruppenarbeit.
  • 10 Klassen können einen Gruppenraum nutzen, der direkt mit dem jeweiligen Klassenraum verbunden ist.

Teamarbeit

  • Die LehrerInnen eines Jahrgangs treffen sich regelmäßig, um Unterricht gemeinsam vorzubereiten, Material auzutauschen oder Probleme gemeinsam zu lösen.
  • Mehrere SonderpädagogInnen mit verschiedenen Förderschwerpunkten sind mit einigen Wochenstunden an unserer Grundschule tätig. Sie beraten die KlassenlehrerInnen bezügliche der Förderziele für bestimmte Schüler und übernehmen auch eine besondere Förderung während des laufenden Unterrichts oder in Kleingruppen.
  • Die IntegrationshelferInnen für bestimmte Schüler sprechen sich mit den Klassenlehrern ab und unterstützen die ihnen anvertrauten Kinder während des Unterrichts und der Pause oder auf dem Schulweg so viel wie nötig, wobei sie immer die Erlangung der Selbstständigkeit des Kindes im Auge behalten.
  • Eine Sozialpädagogin steht der Schule mehrere Stunden in der Woche zur Verfügung. Sie leitet die Ausbildung der Streitschlichter und das soziale Kompetenztraining für Schüler. Außerdem übernimmt sie auch die Beratung bei Einzelproblemen.
  • Eine enge Zusammenarbeit mit Eltern ist uns sehr wichtig, nicht nur um bei Problemen gemeinsame Absprachen treffen zu können, sondern auch um die beste Förderung für das Kind zu erzielen.
  • Die Mitarbeiter der OGS und die KlassenlehrerInnen tauschen sich aus bei Erziehungsproblemen und Hausaufgabenbetreuung und sind bestrebt gemeinsame Lösungen zu finden.

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login